Horst Seehofer fordert Verbot von "Killerspielen"

  • War wieder soooo klar! Mehere Tausend leute Spielen CS, ein volltrottel läuft amok und was ist? Die Killerspiele sind schuld. Echt lachhaft immer wieder das gleiche.



    quelle: winfuture.de

    [LEFT][SIZE=1]Die "Szene" schon seit geburt an herzkrank und über die Jahre bilden sich immer mehr �deme, doch trotzdem schlägt das Herz noch irgendwie.[/SIZE][/LEFT]

  • Als ich am Mittwoch von dem Amoklauf gehört hab war schon mein erster Gedanke: Och nöö, jetzt fangen die wieder mit den "Killerspielen" an.


    Die Politiker haben einen Sündenbock gesucht. Und den haben sie in den Killerspielen gefunden.


    Wenn man das Problem an der Wurzel anpacken würde, man also versuchen würde, die Fehler in der Gesellschaft (Ausgrenzung, Mobbing...) wenigstens etwas gerade zu biegen, und bei psychisch instabilen Leuten wie Tim K. Hilfe bereitstellen würde...dann würde es so etwas nicht mehr so oft geben.


    Aber das ist ja zu kompliziert für unsere faulen und nicht all zu schlauen Politiker... Also gehen sie den leichten Weg und machen die Videospiele dafür verantwortlich -.-

  • Bei der "Ranking-List" der Amokläufer Weltweit hab ich nach den ältesten Amokläufen geschaut. 1913 & 1964(?)..
    Und wo waren diese Beiden Amokläufe? - In Deutschland.


    Es wurde jetzt doch schon oft genug bestätigt, dass Killerspiele nur ein Baustein von vielen ist für ein Amoklauf. Aber nein, es sind die Gewaltmedien alleine!


    Spasten bzw. Spast.

  • Zitat von Crystalz;15013

    Bei der "Ranking-List" der Amokläufer Weltweit hab ich nach den ältesten Amokläufen geschaut. 1913 & 1964(?)..
    Und wo waren diese Beiden Amokläufe? - In Deutschland.


    Es wurde jetzt doch schon oft genug bestätigt, dass Killerspiele nur ein Baustein von vielen ist für ein Amoklauf. Aber nein, es sind die Gewaltmedien alleine!


    Spasten bzw. Spast.


    KILLING SPREE.... Germany WINS!


    Also das ganze Thema kann man nicht mit der Kneifzange anfassen.


    Amok gelaufen wird es schon von anbeginn der Menschheit, viele Dinge in unserer Umgebung tragen dazu bei einen Menschen zu so einer Tat zu bewegen.
    Aber vorallen und das ist der Punkt treibt der Mensch sich selber dazu!


    Wenn wir anfangen "Killerspieler" zu verbieten, müssen wir auch Bücher, Filme, Serien und alles wo Gewalt dargestellt wird verbieten.


    Aber das wird alles nichts bringen oder verändern, die Opfer werden nicht mehr auferstehen und wenn die Eltern nicht merken das mit dem Kind etwas nicht stimmt wer dann?


    Wut ist nur ein Ausdruck von Gefühlen, früher hat man sich mit Steinen kaputt geschlagen und heute werden eben Hilfmittel verwendet.


    Es wird sich niemals ändern.


    Mit freundlichen Grü�en


    Bob

  • Die Politiker suchen doch nur etwas, um sich aus der schlinge zu ziehen, weil sie teurere Wege, wie Hilfeleisten vermeiden wollen.


    Von denen aus könnten auch Zahnbürsten gewaltreaktionen auslösen...


    Nunmal ist es definitiv fakt, das warscheinlich 90% der Jungen in einer Klasse, schonmal CounterStrinke & Co gespielt haben, und 70% auch iwelche "Gewaltspiele" öfters spielen. Also ist es meiner Meinung nach schon vorrauszusehen, das wenn der Amokläufer einen Rechner besitzt, dort auch CS oder sonst was drauf war.


    Die Regierung will wieder ein Land, mit Blümchensex und Co, nur um gut und günstig dazustehen.


    Ich find es relativ peinlich was dort sich so manch Politiker leistet...

  • Die haben i-wo im Fernsehen (Glaub RTL) gesagt das die KillerSpiele (CS Crysis und Co.) nicht direkt Schuld an den Amokläufen wären. Es wurde behauptet das es eher der Suchtfaktor wäre, weswegen die WoW ab 18 Einstufen wollen und die Killerspiele wieder "aus'm schneider" wären...

  • Und dass der eine oder andere Amokläufer in psychiatrischen Behandlung war und so gut wie alle ihre "Skillz" in Schützenvereinen erworben haben, wird sooo gerne vergessen :irre:.
    Bei einem "AmokCSler", der noch nie geschossen hat, würde ich mich auf >15m Entfernung als Ziel irgendwie am sichersten fühlen.

  • heute im radio gehört: "....blabla politker debattieren wieder über verbot von killerspielen dabei wurde mittlerweile von führenden experten bewiesen das diese nicht direkt der grund für die Amokläufe sind! Vielmehr liegt es an unserer Gesellschaft, man müsse darauf achten das die Kinder sich nicht in eine irreale welt zurück ziehen da sie in der Realität keinen halt finden!...."


    Experten wins :D^^
    gibt doch noch schlaue leute auf der welt...... es besteht also doch noch hoffnung :D


    ersetzt die politiker durch gute experten :P

    Es ist nicht schlimm seine Meinung zu ändern,
    schlimm ist keine Meinung zu haben die man ändern könnte!

  • Wie schon gesagt, ich habs gewusst!
    Es war auch nicht anders zu erwarten Politiker sind so durchschaubar - das zieht sich jetzt wieder bis Ende es Jahres dann haben wir 2 Monate Ruhe es läuft wieder jemand Amok und schon gehts wieder von neuem los also ich wei� nicht wie es euch geht aber mir kommt das alles bekannt vor 'öde*

  • Die haben keine Ahnung und behaupten immer irgendwas. Die sollen sich an Experten Meinungen halten -MEINE ;D


    An meiner Schule hat heute einer nen Amoklauf angedroht. Polizei war da und er kann wenn er pech hat bis zu 50000 euro nun Zahlen xD

    [B] RS, Freundin, Altpapier, Datenbanken<br />[S] Nichts

  • sowas gabs doch schon nach jeden einzelnen Vorfall... Immer wieder müssen diese Spiele als Sündenbock herhalten. Auf gar keinen Fall jedoch die Eltern, die den Kindern zu wenig Aufmerksamkeit schenken, oder die Politik die einem jede Hoffnung in jungen Jahren nimmt. Oder aber auch die Gesellschaft, die einen unter Druck setzt mit ihren Erwartungen und Forderungen. Nein, das Spiel ist schuld. Sicher.... Das Spiel redet nicht mit dir wenn du wen zum Reden brauchst. Das Spiel hilft dir nicht, wenn du keine wirklichen Freunde findest, auf die Verlass ist.
    Da sieht man eindeutig, das Spiel ist schuld ^^


    Einfach feige und lächerlich diese Aktion. (Meine Einschätzung und Meinung)


    lg