Ins Bein geschossen!

  • Guten Abend,
    ich hab mir so ein bissel selbst in das Bein geschossen!
    Morgen habe ich eine Präsentationsprüfung mit dem Thema:
    Ethische Vorstellungen des Hackers


    Nun habe ich das drum herum sprich Definition, Recht etc. schon ausgearbeitet und bin jetzt am Ethischen Punkt angelangt. Mein Problem dabei ist ganz einfach das ich gerade nicht weiter wei� was ich da so anführen könnte. Ziel ist es ja Fragen und / oder Infragestellungen zu geben und zu Beantworten wie zum Beispiel Gründe oder Ansporn fürs Hacken.
    Ich habe bisher folgendes zu dem Punkt:


    Unterscheidung: Ã?ffentlich - Privat


    Ã?ffentlich (Beruflich): Hacken O.K - kein ethischer sowie Rechtlicher Vorwurf da es im Rahmen einer Sicherheitsfirma zum Testen von Netzwerken etc. geschieht.


    Augenmerk also: Privat


    Allgemein im Privaten Bereich Unterscheidung zwischen s.g "White-Back Hackern" machen - White hackern stätigt darauf aus sich weiterzuentwickeln. Umgeht zwar Technische Blockaden und findet bzw. sucht Sicherheitslücken geht aber diesen Schritt nicht als das er in das System eindringt und gibt Sicherheitslücken bekannt.
    Vergleich: Du entdeckst bei deinem Nachbar ist die Haustür viel zu leicht zu öffnen und sagst ihm das = Ethisch absolut nicht verwerflich.
    Hier würde ich anbei noch die Hackerethik des CCC's zetieren.


    Nun der BlackHacker mit dem Ziel der Persönlichen Bereicherung, Datenspionage, Zerstörung von System etc. der klassische Hacker den man so kennt.


    Am Ende würde ich nochmal erwähnen das doch meist eher der Black Hacker negativ Aufmerksamkeit erregt und der White-Hacker kaum auffällt obwohl er das im Positiven müsste.


    Ist schon ein bissel was, nur immer noch zu wenig. Es fehlen mir doch die ganzen Ethisch-Grundsätzlichen Sachen. Vielleicht könnt ihr mir da ein wenig helfen und euer Gedankengut mit einflie�en lassen?
    Ich hoffe mal, muss morgen um 12 Uhr präsentieren und mir fehlt eben noch soviel dazu.


    GruÃ?,
    Teyhouse

  • Ja nimm halt sowas mit Defacen dran, wanns ok ist wann nicht(KinderPorno seiten z.b.)




    Du sagst, du spürst die Ohnmacht, denn der Feind ist ach so stark
    Und er will dich niederhalten mit Geschrei durch Bein und Mark
    Mit Verboten und Zensur kann er zwar den Kampf erschweren
    Doch niemals wird ein Richterspruch den freien Geist bekehren.


    Fürchte lieber Deutschlands Untergang als die Reden der Vasallen
    Derer, die der Lüge dienen, denn schon bald werden sie fallen.

  • Ok danke werde ich tun, sonst noch jemand hier eine konstruktive Idee? Das wird nämlich so nicht reichen *seufz*


    Zu dem Defacen: Wird nicht einfach weil du ja Selbstjustiz ergreifst in dem du die Seite vom Netz nimmst, also auch nicht unbedingt vertretbar bzw. ein Konflikt

  • Auch die versch. Arten von Hackern(Hardware-/Software/Social Engineering-Spezialisiert)




    Du sagst, du spürst die Ohnmacht, denn der Feind ist ach so stark
    Und er will dich niederhalten mit Geschrei durch Bein und Mark
    Mit Verboten und Zensur kann er zwar den Kampf erschweren
    Doch niemals wird ein Richterspruch den freien Geist bekehren.


    Fürchte lieber Deutschlands Untergang als die Reden der Vasallen
    Derer, die der Lüge dienen, denn schon bald werden sie fallen.

  • Leider nicht wichtig, da es um die Ethischen Vorstellungen des Hackers geht ;)

  • ich würde mich auf die hackerethik beziehen (keinen schaden anrichten,...).


    aufzeigen, wie leicht sich sicherheitssysteme austricksen lassen und persönliche daten unzureichend gesichert werden...
    vielleicht noch ein vergleich blackhats und whitehats (ccc)...


    mit dem kinderpronoseiten defacen find ich gar nicht so schlecht....ich mein, du könntest andeuten, dass die hacker sich am rande der kriminalität bewegen, aber demzufolge auch weiter gehen können als die polizei (sprich, die polizei darf nicht anfangen zu hacken, exploiten whatever)...


    PS: sehe gerade, dass du die gleichen gedanken schon geschrieben hast...denke aber, für die presentationsprüfung wirds locker reichen, da die zeit echt verfliegt ;)

  • Ich würde dir raten neben der Präsentation noch ein Video anzufertigen, in welchem du (local) aufzeigst, wie easy es ist sich derartige Daten zu beschaffen und was man damit anstellen KÃ?NNTE.

    Sie gehen auf ihren kommandierenden<br />Offizier zu, setzen ihm die Waffe an<br />den Kopf und blasen ihm das Gehirn raus.

  • Ein herzliches Danke für alle Tipps!
    Habe mit 1- sehr gut abgeschnitten ;)

  • kannst bei ethischen rechtsfragen auch abringen, dass der deutsche staat dies auch tut, haben ja auch wor kurzem iwelche atombombepläne gefunden. Per "Internetspionage"!
    oh, du hast schon vorgetragen ;)