Beiträge von NewJunki

    Was heißt denn hier wir müssen dran arbeiten?
    Wir versuchen wirklich genug um die User bei Laune zu halten, aber wir können nunmal nicht jeden Post oder so vorher einsehen und haben auch keine Lust jeden Thread zu durchsuchen ob jemand sich wieder ankackt oder falsch benimmt.
    Manche User sollten einfach mal an sich selber arbeiten.

    Sag mal könnt ihr euch nichtmal benehmen? Seit ihr auch so im RL?
    Es kann doch echt nicht sein, das wenn so ein Thread eröffnet wird jedes mal es Streit gibt zwichen Usern. Regelt sowas per PN oder sonst wo, aber bitte nicht hier im Forum.

    Auszug von Wikipedia.de


    Arch Enemy ist eine schwedische Melodic-Death-Metal-Band.
    Arch Enemy entstand 1996 nach dem Ende der Band Carcass, als sich Michael Amott (ex-Carcass und Carnage) und Bassist und Sänger Johan Liiva (ex-Carnage) mit Christopher Amott (Gitarre) und Daniel Erlandsson (Schlagzeug) zusammentaten, um nochmals zusammen Musik zu machen.


    Das Debütalbum hieß Black Earth und erschien 1996 bei Wrong Again Records und war in Japan und Schweden einigermaßen erfolgreich. Es wird als das aggressivste Album der Band bezeichnet. Danach wechselte die Band zu Century Media. 1998 folgte Stigmata, ab dem Bassist Martin Bengtsson engagiert wurde, damit Liiva sich vollständig auf den Gesang konzentrieren konnte. Dieses Album war sowohl in Europa, als auch in den USA erfolgreich.
    Johan Liiva verließ die Band 2001. Den Gesangspart übernahm die aus Köln stammende Angela Gossow. Die Amateur-Journalistin hatte Michael Amott während eines Interviews, das früher im selben Jahr stattgefunden hatte, ein Demotape übergeben. Obwohl viele davon ausgingen, dass sie nur wegen einer Liaison mit Amott engagiert wurde, erwies sie sich als fähige Sängerin, die vom Großteil der Fans positiv aufgenommen wurde. Eine Sängerin ist für eine Death-Metal-Band sehr ungewöhnlich.


    Diskografie


    * Black Earth (1996)
    * Stigmata (199cool
    * Burning Bridges (1999)
    * Burning Japan Live 1999 (1999)
    * Wages of Sin (2001)
    * Burning Angel (EP) (2002)
    * Anthems of Rebellion (2003)
    * Dead Eyes See No Future (EP) (2004)
    * Doomsday Machine (2005)


    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Arch_Enemy


    archenemy_051101102728426_wideweb__300x375.jpg


    Arch-Enemy.jpg



    Video:
    http://youtube.com/watch?v=JkQZVEL1T_o
    http://youtube.com/watch?v=dOdIvHTIiaU
    http://youtube.com/watch?v=jwMSzH7ybbY
    http://youtube.com/watch?v=wMGpcjzb67Q
    http://youtube.com/watch?v=Dt71it4NUKM


    Also was sagt ihr zu der Band?
    Habe leider nur das Album Anthems of Rebellion und muss sagen das es wirklich hammer Geil ist. Werde auf alle fälle versuchen mir demnächst noch die anderen Alben zuzulegen.
    Und die Stimme von der Sängerin ist ja mal wohl der Hammer. :D


    mfg newjunki

    Jo Aui das ist ja auch jedem seine Sache. Ich Respektiere jeden 100%ig der an Gott glaubt.
    In meiner Familie glauben noch einige an Gott, aber wie ich schon sagte muss das jeder für sich selbst entscheiden.
    Deshalb würde ich auch niemals eine Person verurteilen nur weil sie an Gott oder sonst wen glaubt.


    mfg

    @ra
    Jo wie soll ich das begründen, ich bin atheist, ich glaube an überhaupt keinen Gott und dann ergibt sich daraus für mich persönlich auch das es keine Hölle und keinen Himmel gibt.
    Der Tod ist einfach das Ende von einem, natürlich hat jeder das Recht an was anderes zu glauben, finde das sogar ziemlich gut, doch ich kann damit halt nichts annfangen.

    kann mir mal einer sagen welcher Schlaumeier meinen Post gelöscht hat? X(


    Dann gebe ich halt meine Meinung nochmal ab:
    Was soll danach schon passieren, du liegst in einem Erdloch und wirst langsam aufgefressen. Für mich gibt es keinen Himmel und genauso wenig eine Hölle, wenn du Tod bist machst du nur Platz für einen anderen, so war das schon immer uns so wird das auch immer sein.
    Und angst davor habe ich überhaupt nicht, warum auch da muss jeder durch der Lebt.

    jo, auf der Offiziellen Seite kann man sich auch schon einen Sampler anhören!
    Der Musikstil hat sich etwas verändert, es wird viel mehr auf Metal gesetzt anstatt auf Humpa. Ist auch mal eine Abwechslung, also mir gefällts was ich bisher gehört habe.


    mfg

    Hi
    Mal ein Auszug aus Wikipedia.de


    Finntroll ist eine finnische Metal-Band. Sie wurde 1997 von Teemu ?Somnium? Raimoranta und Jan ?Katla? Jämsen gegründet.
    Finntroll kombinieren in ihrer Musik Metal-Klänge vorwiegend aus den Bereichen des Black und Death Metal mit traditionellen Instrumenten und Klängen, dem so genannten Humppa. Der so entstehende Musikstil wird von der Band selbst als ?Trollish Metal? bezeichnet und schafft sich in der Spannweite von Black, Death und Viking Metal sowie den finnischen Humppa-Elementen seine eigene Sparte. Dadurch, dass traditionelle Instrumente wie das Akkordeon, verschiedene Flöten, diverse Bläser und auch das Klavier verwendet werden, ist die Musik sehr melodisch und die Melodien sind meist sehr fröhlich und eingängig. Neben finnischen Einflüssen findet man auf neueren Veröffentlichungen auch vermehrt russisch angehauchte Melodik, so etwa im Refrain des Nattfödd-Liedes Fiskarens Fiende.


    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Finntroll


    Diskografie
    * Rivfader (?Rivfader?, Demo, 1998)
    * Midnattens Widunder (?Ungeheuer der Mitternacht? 1999)
    * Jaktens Tid (?Die Zeit der Jagd?, 2001)
    * Visor om Slutet (?Lieder vom Ende?, 2003)
    * Trollhammaren (?Der Trollhammer?, EP, 2004)
    * Nattfödd (?In der Nacht geboren?, 2004)


    Ich selbst besitze nur das Album "Nattfödd und ich liebe es. Das ist mal ein richtiges Party Album, die Melodien sind einfach richtig klasse und vergisst man so schnell nicht wieder.
    Also kaufen kaufen....... oder seit ihr andere Meinung?


    Ach und hier noch der Myspace Account:
    http://www.myspace.com/finntrolltheband
    Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=mNXVzlwOfsI


    Mal ein etwas älteres Bild:
    finntroll.jpg


    mfg